Sonntag, 24. November 2013

Weihnachtlicher Bratapfelkuchen





Meine Lieben heute habe ich ein leckeres Rezept für euch .

Bratapfelkuchen mit weihnachtlichen Gewürzen.
Hab ihn schon mal getestet, genial lecker.




So gehts:
Das Rezept ist für eine Backform, groß wie ein Backblech,
für eine Springform von 26 cm benötigt ihr die Hälfte der Mengen
Backofen vorheizen Umluft 180 Grad


Zutaten für den Teig

400 g Mehl
3 gestr. Teel. Backpulver
100 g Zucker
2 Essl. Vanillezucker
2 Eier
200 g weiche Butter
daraus einen Knetteig erstellen
2/3 ausrollen und auf dem Boden der Backform ausrollen,
mehrmals einstechen und 15 Minuten vorbacken

Zutaten für die Füllung
Aus dem restlichen Teig einen Rand um die Backform legen
150 g Rosinen einweichen in einen Essl. Rum und 3 Essl. Saft.
24 kleine Äpfelchen schälen und mit den Apfelausstecher das Innengehäuse entfernen.
Auf den Boden setzen, evtl. mehrere Äpfeln noch in kleine Stücke schneiden
und dazwischen legen, damit keine Löcher entstehen.
Füllen mit den Rosinen und mit Zimt bestreuen

3 Päck. Vanillepudding 
1000 ml Milch
200 ml Sahne 100 Zucker
1 Essl. Vanillezucker
1 Teel. Zimt
daraus einen Pudding kochen und sofort über die Äpfel geben.
Form etwas auf der Arbeitsfläche stucken, damit sich alles gut verteilt.

1 Tüte Mandelblättchen darüber verteilen
einige Butterflöckchen aufsetzen und ab in den Backofen

ca 60-65 Minuten bei 180 Grad

In der Form etwa 10-15 Minuten erkalten lassen,
erst dann aus der Form nehmen und ganz erkalten lassen.
Meine Familie hat gesagt, der schmeckt nicht nur in der Adventzeit.



Guten Appetit.


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und grüße ♥ lichst
Angelika




Kommentare:

  1. Also so langsam weiß ich schon gar nicht mehr was ich zuerst backen (austesten) soll. Der Kuchen ist auch so ganz nach meinem Gusto, so mag ich Äpfel auf einem Kuchen, vor allem kann man den unter Garantie auch portionieren und einfrieren^^

    Danke dir wieder für das tolle Rezept und sende herzliche Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Mit so einem tollen Kuchen wird es bestimmt ein schöner Sonntag.
    Vielen Dank für das schöne Rezept .
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm - das Rezept hab ich mir gleich kopiert - lecker -

    vielen Dank liebe Angelika -

    einen schönen Sonntag wünsche ich dir -

    herzlichst - Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Angelika,
    hmmm, mir läuft schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen *mirgenüsslichdieLippenleck*. Das Rezept werde ich (in klein) auf alle Fälle mal ausprobieren!

    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Uschi, die schon den Drucker eingeschaltet hat

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Lieben, das Rezept ist echt lecker und der Kuchen wie immer ruck zucke verputzt.Probiert es mal aus.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habe mir die Zutaten schon rausgeschrieben *hihi*

      Löschen
  6. Hallo Angelika!

    Jetzt bin ich auch mal wieder anwesend und kann dir hoffentlich ein paar liebe Kommentare zurückgeben, nachdem du mir so viele hinterlassen hast. ;-) Hoffentlich komme ich in der nächsten Zeit wieder ein bisschen mehr zum Bloggen. Das Rezept jedenfalls klingt superlecker - ich bin auch schon ganz im Weihnachtsrausch und dekoriere die Wohnung um. Deinen Kuchen muss ich unbedingt mal ausprobieren, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen! :o

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir :)

    die Zwiebel~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön mal wieder von dir zu lesen meine Liebe, hatte dich schon vermisst.
      Ich habe noch nicht dekoriert, werde ab aber noch tun.
      Der Kuchen war echt lecker, alle waren begeistert.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  7. Auch eine Menge Arbeit, mit dem Pudding, aber bestimmt oberhammermäßig lecker. Ich liebe Apfelkuchen, Bratäpfel u.s.w. Danke für das Rezept, liebe Angelika.
    Ich sende dir ♡allerliebste Grüße, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen