Dienstag, 19. November 2013

Adventgedicht


Heute meine Lieben möchte ich euch mit einem schönen Gedicht
eine kleine Freude bereiten.






Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
 und manche Tanne ahnt, wie balde
 sie fromm und lichterheilig wird,
 und lauscht hinaus.
Den weißen Wegen
 streckt sie die Zweige hin - bereit,
 und wehrt dem Wind und wächst entgegen,
 der einen Nacht der Herrlichkeit.
Rainer Maria Rilke (1875-1926)








Habt einen schönen Tag und lasst es Euch gut gehen.
Ab Morgen soll es anfangen zu schneien.
♥ liche Grüße
Angelika



Kommentare:

  1. Danke dir liebe Angelika für das schöne Gedicht. Ist ja wirklich nicht mehr lange hin und dies ist schon eine wundervolle Einstimmung.

    Hab auch du einen schönen Tag und ganz liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angelika..
    Vielen Dank für die schönen Zeilen....
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Angelika.

    Schöne Gedicht liest gerne in Deutsch, weil die Umstellung auf Niederländisch ist plötzlich ganz anders aus.

    Groettie von Patricia.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Lieben, ja es geht jetzt ganz flott und der Advent ist da, ich freue mich das euch das kleine Gedicht gefällt.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Guten Abend, liebe Angelika (◠‿◠)
    Das wird hier eine richtig schöne Advents- u. Weihnachtszeit mir dir. *freu*
    Das ist ein nettes Gedicht, aber deine Schneekugel gefällt mir noch viiiel besser.
    Liebgrüssle zum Donnerstag, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Angelika,
    also dein Weihnachtsblog ist sehr schön, das muss ich dir mal sagen.
    Du gestaltest alles so liebevoll und gibst dir so eine Mühe uns langsam auf die Weihnachtszeit einzustimmen.
    Vielen Dank! *Angelikamalliebdrück*
    Uschi

    AntwortenLöschen